Das Bauprojekt - Zahlen & Fakten

Bauprojekt
    Die Einhausung umhüllt die Autobahn in Zürich-Schwamendingen zwischen dem Autobahnkreuz Aubrugg und dem Schöneichtunnel und verlängert diesen stadtauswärts auf insgesamt 1,7 Kilometer.
    Der bisherige Schöneichtunnel wird im Zuge der Bauarbeiten für die Einhausung lüftungs- und sicherheitstechnisch aufgerüstet sowie auf den neusten Stand gebracht.
    Die Rasterdecke Waldgarten wird geschlossen und beim Westportal ein neues Lüftungsbauwerk mit Abluftkamin erstellt.

Ausmasse
Die Einhausung wird  940 Meter lang, 30 Meter breit und 7 Meter hoch. Die Länge inklusive Schöneichtunnel beträgt 1,7 Kilometer.

Nutzung / Erschliessung
    Während in der Einhausung der Verkehr rollt, entsteht  auf dem Deckel ein neuer begehbarer Grünraum. Aufgänge in Form von Rampen, Treppen und Liften erschliessen den Park in rund sieben Metern Höhe.
    Die Verbreiterung der Unterführung Saatlenstrasse, die Übergänge auf dem Dach sowie Fusswege entlang der Einhausung tragen dazu bei, dass die Teile des Quartiers gut miteinander verbunden sind.

Finanzierung
    Die Einhausung kostet 298 Millionen, die Sanierung des Schöneichtunnels 89 Millionen Franken. Letzterer Betrag wird ganz durch den Bund finanziert.
    Die Einhausungskosten von 298 Millionen Franken berappen Bund (56%), Kanton (24,6%) und Stadt (19,4%) zusammen. Die Kosten für die öffentlichen Wege von 6 Millionen Franken trägt die Stadt.

Bauphasen / Termine
   Gegenwärtig sind wir in der Phase «Ausführungsprojekt». Die Planauflage ist abgeschlossen, die Einsprachen sind in Behandlung. Einspracheentscheide und Genehmigung durch das UVEK sind in der zweiten Hälfte 2012 zu erwarten.
    Dann folgt die Detailprojektierung und die Submission der Bauarbeiten. Diese Arbeiten nehmen weitere 1 bis 2 Jahre in Anspruch.   
    Die eigentliche Bauphase mit dem Bau der Einhausung und der Instandstellung des Schöneichtunnels wir zirka fünf Jahre dauern.
   
Baubeginn
    Wenn alles planmässig verläuft beginnen die Bauarbeiten im Laufe des Jahres 2014. 

Verkehrsführung
    Während den Bauarbeiten kann die Autobahn weiterhin vierspurig befahren werden, vereinzelt muss sie jedoch in der Nacht gesperrt werden.
    Auch der unter der Autobahn verlaufende Tramtunnel der Linien 7 und 9 sowie die Tramstation Schörlistrasse bleiben in Betrieb.
 











Projekte im Zeitplan

Bild vergrössern
Bild
Querschnitt
Bild vergrössern
Bild
Projekt
Bild vergrössern
Bild
Erschliessung
Bild vergrössern
Bild
Bild vergrössern
Bild
Lufthygiene
Bild vergrössern
Bild

Bild vergrössern
Bild